Salamibohnen-Ernte

Am vergangenen Sonntag war es endlich soweit – wir haben die Salamibohnen (Fagiolo Rampicante) geerntet. Sie sollten unseren Salat aus eignener Ernte verfeinern. Von der Salatpflanze konnten wir übrigens schon das zweite mal in diesem Jahr ernten.

Fagiolo Rampicante- wie eine Salami aussehende Bohnen

Salamibohnen (Fagiolo Rampicante)

Aber zurück zu den Bohnen: Nach dem Abknipsen vom Strauch habe wir die Bohnen aus ihren Hülsen genommen und in einen Topf getan. Dort durften sie mit Wasser bedeckt für ca. 10 Min. garen. Anschließend haben wir die Bohnen von ihrer dünnen Haut befreit. Dabei konnte ich mir das Naschen nicht verkneifen und habe munter auf den noch etwas harten Bohnen herumgekaut.

Die einzelnen Fagiolo Rampicante in ihrer Hülse

Die Fagiolo Rampicante einzeln im Topf

Nachdem die Bohnen dann nochmals 10-15 Min. im Wasser auf dem Herd gebadet haben, konnten wir sie nach kurzer Abkühlzeit über den Salat streuen. Und ich muss euch sagen: Es war richtig lecker. Schade nur, dass ich in der folgenden Nacht um 5:00 Uhr mit Magenschmerzen und Schüttelfrost aufgewacht bin. Das hat man davon, wenn man halb rohe Bohnen verspeist – also immer schön dran denken: ESST NIEMALS (HALB) ROHE BOHNEN!

Advertisements

Von der Bohne zur Salamibohne

rot-weiß/rot-grün gefärbte Bohnen am Strauch

Sehen sie nicht aus, wie Salami am Strauch? Die ‚Fagiolo Rampicante‘

Meine Salamibohnen, oder Fagiolo Rampicante wie sie eigentlich heißen, haben sich in den Töpfen auf dem Rasen herrlich entwickelt. Mittlerweile haben sie auch die ersten Bohnen ausgebildet. Jeden Tag wachsen sie bei diesem wunderbar warmen Wetter.

Zwei dünne rot-weiße Bohnen am Strauch. Ein Bambusstab stütz die Pflanze

Eine krumme rot-weiß gefärbte Bohne am Strauch. Ein Bambusstab stützt die Pflanze

Beeindruckend finde ich, dass sie in jungem Stadium noch grün sind und später die salamiähnliche rot-grüne Färbung erhalten.

Vorne hängen zwei grüne Bohnen, am selben Strauch, wie rot-weiß gescheckte Bohnen, die einer Salamiwurst ähneln

Vorne sieht man die noch grünen Bohnen, im Hintergrund die Salamibohnen

Wie sich die Bohnen dann geschmacklich machen, werde ich wohl schon sehr bald testen können – ich bin gespannt.

Zwei dicke rot-weiß/ rot-grün gefärbte Bohnen am Strauch

Hier sieht man schön die rot-weiß/ grün-rote Farbgebung

Wie sieht es bei eurer Ernte aus? Konntet ihr auch schon Kohlrabi, Möhren, Radieschen oder Kartoffeln ernten?

Spinat im Blick

Aus gegebenem Anlass möchte ich euch den Werdegang meines überwinterten Spinats vorstellen. Von der Aussaat im September 2012 bis zur Ernte im Februar 2013. Trotz simpler Pflanzung in einen Balkonkasten hat sich der Spinat auf der geschützten Außenfensterbank ganz wunderbar entwickelt. Er musste von strahlender Sonne bis hin zu klirrender Kälte um die -12°C alles mitmachen und hat es gut überstanden.

Die Samen Anfang September

Die Samen Anfang September

Spinat nach wenigen Wochen unterm Deckel :-)

Spinat nach wenigen Wochen unterm Deckel :-)

Das Ergebnis Ende September

Das Ergebnis Ende September

Spinat im Oktober

Spinat im Oktober

Spinat im November

Spinat im November

Nahaufnahme im November

Nahaufnahme im November

Spinat im Dezember

Spinat im Dezember

Spinat nur einige Tage später

Spinat nur einige Tage später

Spinat in Sonne

Die Sonne taut den Spinat wieder auf

Spinatherz

Der geerntete Spinat als Herz