Vogelhaus und Gartenschmaus

Hochbeet mit vielen leckeren Gemüsesorten

Im Hochbeet geht es voran

Mir persönlich bleibt immer die Spucke weg, wenn ich ein paar Tage nicht zu Hause bin und bei der Rückkehr die Pflanzenexplosion im Garten sehe. Nach dem vergangenen Wochenende war es wieder soweit. Unglaublich, was Regen und Sonne gemeinsam bewirken können.

Bohnensorte, die aussieht, wie fleischfressende Pflanze

Die „fleischfressenden“ Bohnen sind auch schon wieder gewachsen

Kohlrabipflanze mit sichtbarer Knolle in der Mitte

Den Kohlrabi erkennt man schon als solches :-)

Kohlrabipflanze in Nahaufnahme

Kohlrabi

Regentropfen auf einem Rotkohlblatt

Der Regen hat zum Wachstum erheblich beigetragen (hier auf einem Rotkohlblatt)

Meerrettichpflanze von ca. 30cm Höhe

Der Meerrettich scheint sich ebenfalls wohl zu fühlen :-)

Hier ein neues Schmuckstück im Garten – ein Geschenk von einer ganz besonderen Freundin über das ich mich sehr gefreut habe :-)

Buntes Vogelhaus hängt an einer Steinsäule

Mein neues Vogelhäuschen

Besonders stolz bin ich auf meine wiedergekommenen Lilien. Im letzten Jahr hatte ich mir eine Pflanze im Gartencenter gekauft und sie anschließend am Wurzelballen geteilt. In diesem Jahr treiben die Reste doch tatsächlich wieder aus.

Neu sprießende Lilien

Lilien-Nachwuchs

junge Lilien im Topf

Hier der zweite Topf mit Lilien

Advertisements

Regen, Regen und nochmals Regen…

Braucht auch dringend wieder Sonne - die Chilipflanze

Braucht auch dringend wieder Sonne – die Chilipflanze

… wo kommt nur das ganze Wasser her?
Soweit ich mich zurück erinnern kann tröpfelt es in Hamburg seit – mal überlegen – gefühlt seit das Jahr 2013 begonnen hat.

OK, vielleicht gab es einen Vormittag, an dem sich dieser nasse Regen (danke an die Iren für diese zutreffende Bezeichnung) mal nicht auf dem Weg von der S-Bahn zur Arbeit durch die Klamotten gefressen hat. Aber dieses Grau in Grau kann ich langsam nicht mehr sehen. Da wünscht man sich doch irische Verhältnisse, bei denen immerhin morgen ein bisschen Sonne angesagt ist. Wobei – some sunny spells gibt es zumindest in Dublin fast jeden Tag.

Meine Pflanzen haben bei dem Wetter auch keine wirkliche Lust mehr sich aufrecht zu halten. So lässt diese einst als Geschenk überreichte Chili leider ihre Blätter hängen. Denn Sonne hat das arme Pflänzchen jetzt genauso lange nicht gesehen, wie ich :-/
Meine geplante Taktik: in einen größeren Topf umpflanzen und gut zureden, denn solange für Hamburg nicht endlich wieder Sonne angesagt ist, stehen wir beide im Regen nebeneinander und lassen die Köpfe hängen.

Tipp: Regenschirm nicht vergessen ;-)