Süßigkeiten schenken – aber richtig

Irgendwie kommt man an Weihnachten nicht drum rum… spätestens von Oma gibt es dieses verlockende Hüftgold, auf das man das ganze Jahr über schweren Herzens zu verzichten versucht.

Eine Pyramide mit verschiedenen Schokobonbons und Raffaello dekoriert.

Die Schokoladenpyramide

Auf der anderen Seite gehören diese Schlickereien zu Weihnachten doch auch irgendwie dazu, oder? Für alle die wissen, was den Liebsten am besten schmeckt, gibt es hier eine kleine Dekorationsidee. Eine Kundin in Irland hat mich darauf gebracht und in diesem Jahr bin ich endlich dazu gekommen sie auszuprobieren – ich nenne sie: die Schokoladenpyramide :-)

Das brauchst du:

  • Lieblingsschoki oder -weingummi
  • eine Pyramide aus Styropor (je nach Größe ca. 1,20 € im Bastelladen)
  • Stecknadeln

Und fertig!

Zwei Pyramiden mit verschiedenen Schokobonbons und Raffaello dekoriert.

Frohe Schoko-Weihnachten

Advertisements

Frühlingsgruß im Januar

Eigentlich genieße ich es, dass bisher die eisigen Temperaturen ausgeblieben sind. Jedoch befürchte ich, dass wir den Winter noch bekommen werden. Hoffentlich nicht erst im März…

Gesteck mit einer Hyazinthe.

Ein kleines bisschen Frühling im Januar.

Dieses tolle Gesteck einer Hyazinthe habe ich von einer guten Freundin bekommen. Aufgeblüht versprüht es einen Hauch von Frühlling. Und auch wenn es noch lange nicht soweit ist genieße ich diesen Anblick sehr.

Ein Reisetagebuch

Seit wir im Jahr 2007 unseren Bulli erstanden haben, führe ich bei jedem Urlaub ein Reisetagebuch. Das möchte ich auch anderen Menschen nahelegen. Da meine Schwester bald eine große Reise nach Island unternimmt, habe ich ihr zum Geburtstag nicht nur einen Reiseführer geschenkt, sondern auch dieses Reisetagebuch gestaltet. Es soll ihre Elebnisse festhalten und sie zu ganz besonderen Erinnerungen machen.

Ein Notizbuch mit Stoff überzogen und Schriftzug

Ein Island-Reisetagebuch

Aufgestelltes Reisetagebuch

Hoffentlich reicht die Seitenanzahl für die Erlebnisse aus

Rückseite des Reisetagebuches mit Aufnäher "Juni '13"

Und zum Schluss noch die Rückseite – im Juni 2013 geht es für meine Schwester los

Frühlingsgrüße

Manchmal sind es die unscheinbarsten Menschen im Leben, die einem die größte Freude machen. Am Wochenende war es wieder so weit. Ganz überraschen: Ein Paket bei den Nachbarn abgegeben (ich hasse das zwar, aber in diesem Fall wars ok ;-) ). Verwundert, weil kein Absender drauf stand, öffnete ich das Paket und musste so herzlich lachen.

Schneeglöckchen im Topf

Ein Frühlingsgruß von Johannes

Johannes hat aus seinem schneefreien Garten einen Frühlingsgruß geschickt – Schneeglöckchen. Gut verpackt und noch erstaunlich frisch lagen sie eng zusammengekuschelt im Karton. Natürlich habe ich mich gleich daran gemacht alles wieder in die Erde zu bringen. Da der Boden bei uns aber noch gefroren war, habe ich mich vorerst für die Topf-Variante entschieden.

Schneeglöckchen im Balkonkasten

Hier zieren sie den Balkonkasten

Schneeglöckchen im Korb

Frühling im Korb (vorm Fenster, damit sie es nicht zu warm haben)

Seither zieren Schneeglöckchen nicht nur einen Balkonkasten, sondern auch das Fenster. Weil Schneeglöckchen es dann aber doch nicht zu warm mögen, dürfen sie draußen bleiben. Und heute bei dem schönen Wetter (endlich mal – am Nachmittag setzte sich dann doch die Sonne gegen den zähen Nebel durch) kam auch gleich ein kleiner Gast zu Besuch – ein Marienkäfer :-)

Marienkäfer vor Schneeglöckchen

Der erste Marienkäfer kam heute zu Besuch