Schritt für Schritt zum Traumgarten

Natürlich ist ein Garten nie ganz fertig – dennoch habe ich mir an den kalten und noch eher trüben Tagen Gedanken dazu gemacht, wie mein neu erworbener Garten in Zukunft aussehen soll.

Rotes Millimeterpapier und eine Zeichnung des Gartens. Links geschwungene Beete, rechts eine quadratische Fläche und das Gartenhaus

Gartenplanung auf Millimeterpapier:
Die Freiflächen sollen Beete werden. Die Wege werden aus Rasen sein.

Auf Millimeterpapier habe ich grob die Umrisse gezeichnet und gestern mit Bambusstäben abgesteckt. Zunächst will ich mich im ersten Teil ausprobieren. Da der Garten im Moor liegt, riet mir ein Nachbar dazu, die Beete hochzusetzen. Dafür brauche ich Erde.

Auf einem Recyclinghof in der Nähe habe ich neulich gesehen, dass man 1m³ Erde für ca. 14 € kaufen kann. Angeblich soll das Komposterde sein. Hat jemand von euch vielleicht Erfahrungen mit der Qualität dieser Erde? Kann man die getrost kaufen oder sollte ich besser die Finger davon lassen?

Wie dem auch sei…
Demnächst wird umgebraben: Im Abstand um den Baum herum sowie der Teil am Zaun – Schritt für Schritt zum Traumgarten.

Advertisements

5 Gedanken zu “Schritt für Schritt zum Traumgarten

  1. Hallo, das freut mich, dass es doch noch geklappt hat mit einem Gaertchen, das Umgraben wird sicherlich viel Arbeit, aber ich bin schon auf das Ergebnis gespannt! Das war uebrigens normaler Grassamen gewesen, ein Rest vom Fruehjahr, als wir Rasen im Garten gesaet hatten.Lg und viel Freude beim Gaertnern wuenscht die Karo

    Gefällt 1 Person

  2. Oh wow ein toller garten und schon ein Plan auf Papier, das finde ich klasse. Wenn eswirklich Komposterde ist wirst du sie nur teilweise verwenden können, denn sonst wird dein Boden zu nährstoffreich. Ich habe hier auch schon wieder eine ellenlange Liste von Pflanzen die ich haben möchte , hach Gärtnern ist einfach herrlich. LG Steffi

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Steffi,
      da hast du völlig recht – gärtnern ist einfach herrlich. Danke für den Hinweis der Überdüngung durch die Erde. Bin mittlerweile auf dem Trip, es ohne Erde zu versuchen. Mal sehen – vielleicht klappt es ja. Der Bauer hat die Entwässerungsgräben hinter den Gärten frisch ausgehoben – damit klappts vermutlich.
      Herzlichst
      Madita

      Gefällt mir

  3. Also ich habe nur Schlechtes über diese Komposterde gehört. Aller Abfall aus dem Garten wird dort zu Kompost gemacht, auch von kranken Pflanzen, Giersch braucht nur ein kleines Wurzelstückchen um sich zu vermehren. Vielleicht wird der Kompost dort aber erhitzt und alle Pilze sterben ab, vielleicht kannst du es erfragen.
    Deine Planung sieht wie von einem Profi aus.
    Schönen Sonntag noch
    Claudia

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Claudia,
      hehe, ich glaube vom Profi bin ich mehr als weit entfernt – aber vielen Dank ;-)
      Mir hat ein Garten- und Landschaftsbauer neulich gesagt, dass die Erde wohl erhitz wird. Wie ich oben zu Steffis Kommentar schon geschrieben habe, lasse ich es aber wohl vererst ganz oder ich frage mal, ob ich einen Eimer zum Testen mitnehmen kann. Auf Dauer möchte ich ja eh meinen eigenen Kompost – ohne Giersch, Krankheiten oder ähnliches.
      Herzlichst
      Madita

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s