Was wächst denn da? Oder: Wie Inspector Barnaby den Fall lösen würde

An der ein oder anderen Stelle wagen sich die ersten Pflänzchen ins Licht des herannahenden Frühlings. Zögerlich und mit Bedacht stecken sie die Köpfe aus der Erde und scheinen sich über jeden Sonnenstrahl zu freuen, der sie zum Wachsen bringt.

Doch was genau wächst da eigentlich? Heute möchte ich euch zeigen, wie ich meine detektivischen Fähigkeiten einsetze, um genau das herauszufinden. Die bekannte britische TV-Serie Midsomer Murders (im Deutschen bekannt als „Inspector Barnaby“) hat mich dazu inspiriert.

1. Alibi überprüfen

Notizheft mit den Worten Was? Wann? Wo?, Stift, ArmbanduhrZugegeben, in meinen Balkonkästen ist es nicht sehr schwer sich daran zu erinnern, was im Vorjahr in dem jeweiligen Kasten geblüht hat. Solltet ihr das Glück eines Gartens haben, so habt ihr sicherlich eine Vorgehensweise, wie ihr gepflanzt habt und könnt auch so die Verdächtigen eingrenzen.

2. Spurensicherung

Kamera, Mundschutz und PlastikhandschuheMeine Kamera liegt eigentlich immer in Griffweite, wenn ich auf dem Balkon am Buddeln bin. Schnapp euch also eure Kamera und macht ein möglichst detailliertes Bild der Pflanze, die ihr bestimmen wollt. In der Vergrößerung könnt ihr Details erkennen, die man mit dem bloßen Auge vielleicht nicht sieht.

3. Abgleich mit der Datenbank

Zwei Notizzettel einer mit ! und einer mit ?Leider ist das word wide web etwas auskunftsfreudiger, als manch eine Polizei-Täterdatenbank, aber auch in den Weiten des Internets könnt ihr mit der richtigen Suche fündig werden. Versucht eine Suchkombination aus:

  • aktueller Monat (z. B. Februar)
  • Pflanzennamen, die ihr im Vorjahr an der Stelle gepflanzt habt bzw. in der Nähe (z. B. Schneeglöckchen, Krokusse, Wildblumen, Glockenblume).
    Aber Achtung: Die meisten Suchalgorithmen sind so programmiert, dass die ersten Worte eine höhere Gewichtung haben. Also probiert auch mal eine andere Reihenfolge aus.
  • hängt eines der Worte „Triebe“, „Knospen“ etc. an
  • Sucheinstellung auf Bilder setzen – so könnt ihr eure Bilder direkt vergleichen

Wir sind eine große Bloggergemeinde und wenn jeder seine Bilder optimal beschriftet (was man sieht im „alt-Text“ {alternativer Text} beschreiben und dem Bild den Namen der jeweiligen Pflanze geben), dann finden die Suchmaschinen auch die entsprechenden Informationen.

4. Verdacht mit Beweisen untermauern

Motive und Zeitstrahl eines SamentütchensSeid ihr fündig geworden? Dann prüft noch einmal eure Vermutungen, indem ihr euch die Aussaat und Blüheigenschaften der jeweiligen Pflanze etwas genauer anschaut. Das kann man ebenfalls online finden oder im Gartencenter mal einen Blick auf die jeweiligen Samentütchen werfen.

5. Fall gelöst

Tisch mit Biergläsern, ein TV an der WandJetzt nur noch die Arbeit mit einer Leckerei belohnen. Inspector Barbaby gönnt sich ein Bier im Pub – ihr vielleicht einen Kaffee oder einen Tee!? Lasst es euch schmecken und freut euch auf den Frühling!

Wie bestimmt ihr eure Pflanzen im Garten oder auf dem Balkon und welche Tipps könnt ihr uns geben?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s