Kein echtes Wintergemüse

Dass die Natur schon seit geraumer Zeit nicht mehr den altbekannten Jahreszeiten folgt, ist nicht weiter verwunderlich. Auch die Pflanzenwelt wird damit zwangsläufig konfrontiert.

Von Süden scheint die Sonne auf die stürmisch von Nord-Westen herannahende Gewitterfront

Von Süden scheint die Sonne auf die stürmisch, von Nord-Westen, herannahende Gewitterfront

Mein tot-geglaubter Blumenkohl hat sich über Weihnachten entschlossen, den Frühling hochleben zu lassen. Es ist ungelogen, dass die Pflanze, die ihr auf dem Foto seht, in gut vier Wochen gewachsen ist. Ich glaube nicht mal im Sommer ging es so schnell.

ca. 20cm hohe Blumenkohlpflanze mit kleinem weißen Kohl in der Mitte

Feiert den Frühling mitten im Winter – mein Blumenkohl

Der Kohlrabi hat sich dann, mit Blick auf den Blumenkohl, wohl gedacht: ‚alles klar, der Frühling ist da – wachsen, wachsen, wachsen‘ und es dem Blumenkohl gleichgetan.

Golfballgroßer Kohlrabi mit zahlreichen Blättern.

Diese kleine Kohlrabi ist für mich der frühste in diesem Jahr

Und auch die Stockrose (die natürlich kein Gemüse ist) hofft wohl, dass kein Frost mehr kommt und hat bereits neue Blätter ausgebildet.

Fünf großzügige Blätter der Stockrose

Der frühe Blatttrieb sorgt hoffentlich für kräftige Blüten – im März!?

Welche seltsamen Vorgänge könnt ihr im Garten oder auf dem Balkon zur Zeit beobachten?

Advertisements

2 Gedanken zu “Kein echtes Wintergemüse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s