Jauche – Dünger selber machen

Weil mir der Dünger aus dem Bioladen langsam zu teuer wurde und meine Balkonpflanzen scheinbar die ein oder andere Düngung bitter nötig haben, entschloss ich mich vor gut zwei Wochen dazu selbst eine Jauche anzusetzen.

Eigentlich war ich bei uns hinterm Haus, im Moor, auf der Suche nach Ackerschachtelhalm – fand aber leider nur diese seltsame Pflanze, die ich zunächst für den gesuchten Schachtelhalm hielt.

Lange grüne Stiele mit Verzweigungen in Metalleimer.

Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen!
Um welches seltsame Kraut handelt es sich hier?

Da ich aber voller Tatendrang war, habe ich kurzer Hand mit dem mir unbekannten Kraut eine Jauche angesetzt:

  • Die Zweige schön klein schneiden und in einen Metalleimer geben (der nimmt im Gegensatz zum Plastikeimer den Geruch nicht an)
  • Das ganze mit Wasser auffüllen, bis die Pflanzen bedeckt sind
  • Eierschalen dazu (statt Gesteinsmehl) damit sich der Gestank in Grenzen hält (funktioniert tatsächlich)
  • Mit einem Jutesack abdecken und zwei Wochen ziehen lassen
  • Jeden Tag umrühren
Grüne Halme kleingeschnitten in einem Metalleimer

Schön klein Schneiden das Ganze

Grüne Halme in Metalleimer mit Gießkanne und Wasser aufgegossen.

Mit Wasser aufgießen

Grüne Halme, Wasser und Eierschalen in einem Metalleimer

Eierschalen statt Gesteinsmehl gegen den Geruch – hilft tatsächlich

Groben Jutesack über Metalleimer gelget und festgebunden

Mit einem Jutebeutel abdecken

Grüne Flüssigkeit in alten Gläsern

Das dunkelgrüne Ergebnis nach zwei Wochen

Und siehe da – eine wunderbar grüne, leicht stinkende Jauche hat sich gebildet. Ob und wieviele Nährstoffe nun tatsächlich in meiner Jauche stecken, wird sich wohl anhand des Pflanzenwachstums zeigen. Auf eine Gießkanne (10 Liter) habe ich ca. 125ml Jauche gegeben.

Spritzen wollte ich meine Pflanzen mit dem unbekannten Zeugs aber erst einmal nicht – wer weiß, was ich da zusammengebraut habe… ;-) Ein bisschen fühle ich mich wie eine kleine Hexe *hehe*

Welche Erfahrungen habt ihr mit Jauchen und Brühen gemacht?

Herzlichst,
Madita

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Jauche – Dünger selber machen

    • Ha, das ist es doch tatsächlich. Vielen Dank für den Hinweis. Da ist meine Jauche ja nicht sonderlich effektiv ;-) Also gehts am Wochenende wohl auf Brennnesselsuche – die haben wir hier im Überfluss.
      Vielen Dank nochmal.
      Herzlichst,
      Madita

      Gefällt mir

  1. […] Nachdem ich verzweifelt in jedem Graben und an jedem Wegrand nach dem heißbegehrten “Schachtelhalm” gesucht habe und lediglich in Schweden (mehr dazu im nächsten Beitrag) und letztlich am Wegrand bei meiner Schwiegermutter in Spe fündig geworden bin, habe ich mich entschlossen eine zweite, richtige Jauche anzusetzen (Erster Versuch zum Ansetzen der Jauche hier). […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s