Neue Ideen für Aussaatschalen

Vor ziemlich genau einem Jahr hatte ich euch bereits eine Reihe von Möglichkeiten vorgestellt, wie man preiswert Aussaatschalen aus haushaltsüblichen Materialien selber machen kann (Aussaat Teil II).

Aus gegebenem Anlass stellte ich mir in diesem Jahr erneut die Frage: Wie kann man aus „überflüssigen“ Materialien hübsche Aussaatbehälter selber machen. Und hier seht ihr nun meine Auswahl.

Tipp 1: Kleine Joghurtbecher

Natürlich eignen sich alle Arten von Joghurtbechern, aber ich finde diese sechs zusammenhängenden besonders praktisch. Wichtig ist auf jeden Fall, dass unten ein paar Löcher eingestochen werden, damit das Wasser gut ablaufen kann und sich keine Staunässe bildet.

Sechs kleine aneinanderhängende Joghurtbecher neben Samentüten.

Praktisch: Sechs kleine Joghurtbecher als Aussaatschale

Sechs zusammenhängende Joghurtbecher, in denen unten Löcher sind, liegen auf Aussaterde. Daneben: Gartenhandschuhe.

Wichtig ist es Löcher einzustechen, damit das Wasser ablaufen kann

Tipp 2: Salatschalen als Gewächshaus

In diesen Salatschalen (ohne Löcher im Boden) habe ich ursprünglich ökologischen Feldsalat gekauft. Nicht sonderlich bio dachte ich und hab sie kurzer Hand nicht in den Müll getan, sondern für die Aussaat beiseite gestellt. Aus zwei gleichen Schalen kann man sogar ganz einfach ein kleines Gewächshaus bauen. Bei Bedarf oben eine Schale mit Löchern verwenden, damit kein Schimmel entsteht.

Sechs kleine zusammenhängende Joghurtbecher in einer Plastikschale.

Eine Salatschale ohne Löcher als Unterlage für kleine Aussaatbehälter

Zwei gleiche Salatschalen mit den Öffnungen übereinander bilden ein kleines Gewächshaus.

Eine zweite Salatschale als Deckel oben drauf und fertig ist das Gewächshaus.

Tipp 3: Kleines Gewächshaus aus Glas

Egal ob klein oder groß – ob Marmelade oder Pesto. Die Gläser eignen sich hervorragend als Gewächshaus zur Aussaat von Blumen und Gemüse. Wichtig ist nur, dass unten ins Glas eine Drainage gegeben wird. Sand oder Kies eignen sich gut. Anschließend Aussaaterde drauf und ein paar Löcher in den Deckel. Fertig ist ein hübsches Gewächshaus aus Glas.

Kleines Pestoglas mit Kiesdrainage unten und Pflanzerde darauf. Deckel drauf und Beschriftung in Form eines Etiketts angehängt.

Dieses Pesto-Glas wird zum kleinen Glas-Gewächshaus

Das kleine Pestoglas von oben. In den Deckel sind Löcher gestochen worden. Ein kleines Etikett markiert die ausgesäten Pflanzenarten.

Wichtig sind die Löcher im Deckel, damit kein Schimmel entsteht

Viel Spaß bei der Aussaat!

Advertisements

2 Gedanken zu “Neue Ideen für Aussaatschalen

  1. Hallo Madita
    Das mit den kleinen Glas-Gewächshäusern ist eine tolle Idee kann man bestimmt auch als hübsches kleines Geschenk/Mitbringsel verwenden.
    Ich sammle schon seit Jahren solche 6er oder 12er Kunststoffteile von Salat-oder Gemüsesetzlingen. Im Februar kaufe ich immer fertige Salat-Setzlinge damit ich nicht so lange warten muss bis es endlich wieder eigenen Salat gibt.
    Heute will ich mit Tomaten säen beginnen.
    Liebe Grüße
    Claudia

    Gefällt mir

  2. Gute Idee, nicht wahr? Ich sammle im Jahr die normalen Joghurt- und Sahnebecher und pflanze die pikierten Gemüse, Salate und mehr in die Becher. Hier haben sie für die ersten Wochen genug Platz, bevor sie in die Beete kommen!
    Viel Spaß beim gärtnern! LG Sabine

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s