Spinat jetzt aussäen

Diese Samen sind eine weitere Errungenschaft vom Pflanzenmarkt am Kiekeberg (26. August 2012) – Spinat.

Als Vegetarier bin ich dem grünen Gemüse nicht abgeneigt, obwohl ich noch aus Kindheitstagen gestehen muss: mit ein bisschen Sahne verfeinert schmeckts nochmal doppelt so gut :-) Nun soll das Experiment „Spinat selber aussäen“ in die erste Runde gehen.

Spinatsamen

Spinatsamen in der Verpackung

Ganz genau nach Packungsanleitung (Dank an Kräuter-Simon) habe ich nun die Spinatsamen Anfang August ausgesät. Zum ersten mal verwende ich dazu die Pflanzkübelchen, die sich später mit der Erde verbinden werden. Auf diese Weise muss ich den Setzling beim Aussäen ins Beet nicht vorsichtig herausbuddeln, sondern kann einfach das ganze „Packet“ umsetzen. Und auch für die Spitnatpflänzchen ist es sicherlich stressfreier.

Aussatübelchen

Aussatkübelchen mit Erde und Spinatsamen

Zunächst habe die kleinen Pflanzkübelchen zu 3/4 mit Erde befüllt und in zwei Schalen gegeben (leider sind meine Aussatschalen noch mit dem „Rollrasen“ belegt). Anschließend wurde das Ganze gewässert. Je Segment habe ich dann zwei bis drei Spinatsamen leicht in die Erde gedrückt. Abschließend noch etwas lose Erde darüber gestreut und fertig. Damit die Samen keimen können habe ich die transparenten Deckel der Aussatschalen für den Treibhauseffekt verwendet.

Nun heißt es wohl abwarten, ob aus dem Spinat auch etwas wird. Im Zweifelsfall muss ich es im Frühjahr noch einmal versuchen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s